Reise blog von Travellerspoint

Las Vegas

sunny 40 °C
View Let's go West auf letsgowest's Reise-Karte.

Langsam steigt die Temperatur in unserem Zimmer an und wir wachen auf. Es ist bereits 8:45 ...wir haben verschlafen. Frühstück geht nur bis 9:00. Mist. Egal vormittags steht Skydiving auf dem Programm. Erstmal natürlich Indoor. Also schnell fertigmachen und ab zum Las Vegas Skydiving Center. Dort begrüßt uns schon Tony unser Coach. Nach einer kurzen Einführung per Video und der Erklärung der Handzeichen, müssen wir unterschreiben dass wir sie im Falle eines Unfalls nicht verklagen. Nach dem bürokratischen Teil geht es ab zum Ankleiden. Wir bekommen alle weite Skydiving Anzüge und Brillen und Helme verpasst. Dann gehts ab in den Windkanal. Und schon fliegen wir durch die Lüfte. Unter der Anleitung von Tony fliegen wir kreuz und quer durch die Lüfte, so ein Windkanal hat schon einen ordentlichen Zug drauf, aber es macht riesen Spass. Natürlich haben wir unsere Kunststückchen auch auf DVD festhalten lassen. Sieht gar nicht mal so schlecht aus =D.
Nach dem Skydiving sind Stefan und Max zum Barbershop gegangen und haben sich eine anständige Frisur verpassen lassen. Wir hatten Glück denn unser Barber wollte schon fast nach Hause gehen, aber für uns hat er nochmal seine Schere ausgepackt und uns einen Crew Cut verpasst. Währenddessen haben Lukas und Papa sich bei Walgreens um den Einkauf gekümmert. Lukas brauchte noch eine Sonnenbrille für die Tour in den Grand Canyon und die übliche Verpflegung stand auch auf dem Einkaufszettel.
Dann hieß es Mittagessen nachholen. Beim Burgerking gab es einen Cheeseburger with Bacon und Pommes. Das sollte erstmal vorhalten.
Gleich um die Ecke war der Stratosphere Tower. Von diesem 108. Stockwerke hohen Turm kann man sich an einem Seil hinab stürzen. Das nennt sich dann der Stratosphere Jump. Das sieht sowohl von oben als auch von unten sehr beeindruckend aus. Wir haben uns stattdessen lieber die Aussicht von dort angeschaut. Max und Lukas sind zusammen das Fahrgeschäft Insanity gefahren. Dabei schwebt man auf höhe des 108. Stocks über den Rand der Plattform hinaus und dreht sich schnell im Kreis, wobei die Sitze immer schräger gestellt werden, so dass man nach unten schauen muss.
Papa und Max sind danach noch Big Shot gefahren was so etwa ein Freefall-Tower auf der Spitze des Turms ist. Von dort hat man eine hervorragende Sicht auf die ganze Stadt. Beim anschliesenden Gang durchs Casino wurden wir aufgefordert weiter zu gehen, da Max noch nicht über 21 ist. Dann ging es ab ins Hotel wo uns schon der kühlende Pool erwartete. Stefan und Papa haben sich dann auch noch um die Wäsche gekümmert, hat auch alles gut geklappt. Papa hat per Telefon versucht eine Pizza zu bestellen, hat auch alles geklappt, war jedoch ein schwieriges Unterfangen. Zum Abendessen gab es dann eine 30" Pizza, die wirklich ein riesen Ding, die reicht noch bis morgen früh.

Eingestellt von letsgowest 22:17 Archiviert in Vereinigte Staaten von Amerika

Versende diesen EintragFacebookStumbleUpon

Inhalt

Schreibe als Erster einen Kommentar dazu.

Comments on this blog entry are now closed to non-Travellerspoint members. You can still leave a comment if you are a member of Travellerspoint.

Enter your Travellerspoint login details below

( What's this? )

Wenn Sie noch nicht Mitglied sind von Travellerspoint, werden Sie Mitglied kostenlos.

Join Travellerspoint